Aktuelles

FilmCity Mini-Cairo

Freitag, 12.10.18

Besuch und Kooperation in Ägypten

Seit (Mini-München) 2014 pflegt Kultur & Spielraum e.V. Kontakte zu freien Bildungsinitiativen und Künstler*innen in Kairo/ Ägypten. Einer Einladung zu der gemeinsamen Aktion „Mini-Medina“ in einem Kulturzentrum in Aswan in 2015 folgte 2016 die durch das Kulturreferat der LH München/ Internationales ermöglichte Einladung zweier Animationsfilmkünstler*innen nach München. Beide waren Absolvent*innen der Jesuit Animation-School, die sich seit längerem intensiv mit offenen Projekten im Bereich der Filmarbeit mit Kindern beschäftigt. Sie präsentierten ihre Arbeit im Kunstraum der Stadt München lothringer_13_florida und arbeiteten in den Trickfilmstudios in der der Spielstadt Mini-München mit.

Unterstützt durch das Stadtjugendamt/Jugendkulturwerk konnten 2017 umgekehrt zwei Filmkünstler*innen aus München ihre Erfahrungen in das Projekt MiniCairo-FilmCity in Kairo einbringen. Veranstalter dort ist die El-Nahda Association For Scientific And Cultural Renaissance Jesuit Cairo, eine der wenigen NGOs, die dort weitgehend unbehelligt arbeiten können. Die in Mini-München und Mini-Cairo mit Kindern entstandenen Filme wurden u.a. am Goetheinstitut in Cairo gezeigt.

2018 konnte die Zusammenarbeit verstetigt werden. Erneut förderte Kulturreferat der LH München/Internationales den Besuch und die Mitarbeit zweier Animationskünstler*innen aus Kairo in Mini-München. Vom 7. bis 16. September flogen dann sechs Mitarbeiter*innen von Kultur & Spielraum e.V., zum Teil ermöglicht durch die Förderung des Sozialreferats, zum Großteil auf eigene Kosten, zur Vorbereitung und Durchführung der 2. Spielstadt MiniCairo-FilmCity nach Kairo. Dort förderte das Dansih-Egyptian-Dialogue-Intstitute nach 2017 zum zweiten Mal das Projekt der El-Nahda Association. Das Kulturzentrum im Kairoer Stadtteil El Fagalla wurde zu dem Zweck fast komplett leer geräumt und neu aufgesetzt.

Film- und Tanz-Studios, Werkstätten, Küche, Läden, Bank und Kino entstanden improvisiert und mit einfachen Mitteln inszeniert. 35 Volunteers stemmten dort gemeinsam das Projekt – junge Künstler*innen, Lehrer*innen oder Eltern. Täglich besuchten uns ca. 150 Kinder zwischen 4 und 17 Jahren. Ein Teil kam direkt aus der Nachbarschaft, andere erfuhren über die Volunteers und Netzwerke von dem offenen, kostenlosen Angebot. Groß Werbung kann ohnehin nicht gemacht werden, sonst würde das Kulturzentrum sehr schnell viel zu klein werden.

Für uns wie für die ägyptischen Kolleg*innen, die wir uns in der künstlerischen und kulturellen Bildungsarbeit verorten, ist diese Zusammenarbeit höchst bereichernd. Es entstehen viele ungeahnte Möglichkeiten die eigene Arbeit zu befragen. In erster Linie aber ist es erstaunlich, welche Wirkungen die Zusammenarbeit in den Projekten im Verhältnis zu den Kindern und Jugendlichen zeigt – in München wie in Kairo.

Es entstehen leichte Irritationen bei den Kindern - durch die andere Sprache, durch einen Habitus oder eine Ansprache, die sie nicht gewohnt sind - die sehr schnell in eine offene Neugier übergehen und sich dann problemlos in einer kooperativen Beziehung überführen lassen, weil man zusammenarbeiten möchte.

Zur Mini-Cairo Facebook-Seite

Jesuit Animation School Cairo
Jesuit Animation School Cairo
Werkstattgalerie
Kultur.machen
Münchens erste Galerie für Kinderkunst.

Wechselnde Ausstellungen mit Werken von Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Künstlern.

Im 1. OG der Kinder- und Jugendkulturwerkstatt Pasinger Fabrik